Verpackungsdesign –
für ein authentisches Kauferlebnis

Die Verpackung ist das erste, das wir von einem Produkt sehen – und entscheidet im Zweifelsfall über kaufen oder nicht kaufen. Als Freelance Grafikerin entwickle ich kreative Verpackungskonzepte für:

  • Food und Nonfood
  • Faltschachteln und andere Kartonagen
  • Dosen und Tuben
  • Flaschen

 

Sie suchen nach einer Verpackungsgestaltung, bei der Design und Produktfotografie optimal ineinandergreifen? Profitieren Sie von meinem umfassenden Netzwerk: Ich arbeite mit einer Vielzahl an talentierten Fotografen zusammen.

Kontakt aufnehmen

 

Wie wichtig ist Verpackungsdesign?

Neben der logistischen Funktionalität (Ist die Verpackung stapelbar? Steht sie aufrecht? Schützt sie mein Produkt ausreichend?) hat eine Verpackung auch die Aufgabe, Kunden emotional anzusprechen. Sie kennen das: Unter einer großen Auswahl an Produkten entscheiden wir uns am Ende wahrscheinlich für das, was uns am meisten anspricht und überzeugt. Und so gilt Verpackungsdesign oder Packaging Design inzwischen – ergänzend zum Marketing – als probates Mittel der Verkaufsförderung.

 

Woran erkenne ich gutes Verpackungsdesign?

Wenn Sie eine Verpackung designen lassen, sollte sie nicht nur praktisch, sondern auch ansprechend gestaltet sein. Gutes Verpackungsdesign sollte:

  • den Kunden emotional ansprechen, informieren und zum Kauf anregen
  • zum Produkt passen und es naturgetreu wiedergeben
  • sich von der Konkurrenz abheben
  • ins Auge fallen, ohne aufdringlich zu wirken
  • praktisch sein und das Produkt bei Transport und Lagerung schützen
  • einfach zu handhaben sein – also leicht zu öffnen und zu schließen sein
  • vielseitig sein und sich für Produktreihen leicht modifizieren lassen

 

Mein Anspruch als Designerin beim Gestalten von Verpackungen ist, neben den visuellen Gestaltungselementen wie Farbe, Typografie und Bildern auch haptische Elemente zu berücksichtigen. Mehr als zum Beispiel beim Corporate-Design oder Editorial-Design sind beim Verpackungsdesign das Material und die Form von Bedeutung. Es hilft außerdem, als Designerin logistisches Know-how zu besitzen, wenn es beispielsweise um verwendete Materialien, Ausführungsdetails und Versandnormen geht.

 

Worauf sollten Sie beim Verpackungsdesign achten?

Wenn Sie eine Produktverpackung gestalten lassen möchten, gibt es einige Fragen, die mir bereits im Vorfeld meine Arbeit erleichtern – und es mir ermöglichen, eine besonders gute Verpackung zu gestalten:

  • Um was für ein Produkt handelt es sich?
    Wie groß ist das Produkt, woraus besteht es und ist es vielleicht besonders empfindlich? Muss ich auf besondere Eigenschaften der Verpackung achten?
  • Wer kauft das Produkt?
    Wer ist die Zielgruppe für das Produkt? Verpackungsdesign für Kinder sieht natürlich ganz anders aus als Design für erwachsene Männer.
  • Welche Inhalte und Angaben müssen auf die Verpackung?
    Das können zum Beispiel geschriebener Text, etwa der Name oder die Beschreibung des Produkts, und Bilder oder Grafiken sein. Wichtig ist auch, für vorgeschriebene Angaben wie den Barcode oder Nährwertstoffe etc. etwas Platz zu lassen.

 

Zu meinen Leistungen gehört übrigens nicht nur die komplette Neugestaltung einer Verpackung, sondern auch das Überarbeiten eines bestehenden Designs (sofern Sie die Rechte an Design und Verpackung haben und diese a mich übertragen). Dabei ist mir bewusst, dass Kunden sich an ein bestimmtes Packaging Design gewöhnen: Änderungen nehme ich nur nach enger Abstimmung und ausgiebiger Recherche vor.

 

Die verschiedenen Schichten einer Verpackung

Verpackung ist nicht gleich Verpackung – klassischerweise gibt es drei Verpackungstypen, die alle ins Packaging Design mit einbezogen werden können:

Die Innen- oder Transportverpackung

können Styroporbällchen oder dünnes Papier sein, das verhindert, dass ein Produkt Kratzer bekommt. Sie dient vor allem dazu, das Produkt zu schützen.

Die Umverpackung

ist eine zusätzliche Verpackung zur Produktverpackung. Sie schützt Ihr Produkt vor der Umgebung und ist das Erste, was ein Kunde sieht, dient also auch als Werbemittel.

Die Verkaufs- oder Produktverpackung

ist die Spielzeugschachtel, die Flasche mit dem Label, oder das Papier eines Schokoriegels – also die Verpackung, die das Produkt direkt umhüllt.